Bregenz: Feuer im historischen "Wirtshaus am See"

21. Jänner 2004, 21:17
posten

Technischer Defekt hat Brand vermutlich ausgelöst - Dachgeschoss vollkommen zerstört

Bregenz - Eines der raren historischen Bregenzer Gebäude wäre in der Nacht auf den heutigen Mittwoch beinahe ein Raub der Flammen geworden. Der rasche Einsatz der Feuerwehren hat das denkmalgeschützte "Wirtshaus am See" jedoch gerettet. Verletzt wurde niemand, die exakte Höhe des auf jeden Fall enormen Sachschadens und die Brandursache standen am Mittwoch allerdings noch nicht fest.

Technischer Defekt

Der nächtliche Brand im Bregenzer wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst. Das haben erste Untersuchung der Brandermittler ergeben.

"Wirtshaus am See" von Architekt Otto Mallaun

Das malerische "Wirtshaus am See" wurde 1906 nach den Plänen von Architekt Otto Mallaun erbaut und als "Sporthaus" eröffnet. Seit 1930 befindet es sich im Eigentum der Stadt Bregenz und wird von der städtischen Gaststättenbetriebs-GmbH verwaltet. Pächter ist der 40-jährige Gastronom Martin Berthold. Zum Zeitpunkt des Brandes war das Gasthaus wegen Betriebsurlaubes geschlossen.

Dachgeschoss vollkommen zerstört

Das Feuer ist gegen 2.30 Uhr im Dachgeschoss des derzeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossenen Gasthauses in der Nachbarschaft des Festspielbezirkes ausgebrochen. Das Dachgeschoss wurde durch das Feuer völlig vernichtet, der Rest des Gasthauses, das der Stadt gehört, durch Rauch und Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

Zum Trost für Stamm- und Festspielgäste sowie andere Besucher am Bodensee hat der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart namens der Stadt als Eigentümerin des historischen Hauses noch Mittwochnachmittag angekündigt, "dass der Gasthausbetrieb kommenden Sommer wieder in gewohnter Weise vonstatten gehen wird".(APA)

Share if you care.