Formel-1 auch im Netz High-speed

28. Jänner 2004, 12:40
posten

Siemens installiert technische Infrastruktur in Bahrain

Wenn im April 2004 der erste Grand Prix auf der neuen Rennstrecke im Königreich Bahrain stattfindet, werden die hochgerüsteten Boliden auch im Netz High-speed erreichen. Der Elektronikkonzern Siemens erhielt vom zuständigen Ministerium für öffentliche Bauten den Auftrag zur Errichtung der gesamten technischen Infrastruktur der neuen Rennstrecke.

Zur Bewältigung des hohen Informationsaufkommens will Siemens auf dem weitläufigen Areal ein Glasfaser-Netzwerk mit Gigabit-Ethernet-Technik verlegen. Neben 40 Videokameras zur Überwachung müssen auch 45 Signallampen, 820 Lautsprecher und 800 Telefonnebenstellen vernetzt werden.

Um einen reibungslosen Rennablauf zu garantieren, erhält die Rennleitung ein zentrales Managementsystem für Zeitnahme, Signalisierungssystem, digitale Videoaufzeichnung und Lautsprecherdurchsagen. Mit Hilfe einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche kann eine einzelne Person das komplexe System überwachen und steuern. Über eine Satelliten-Antenne soll das Rennen live in alle Welt übertragen werden. Neben Planung, Installation und Inbetriebnahme der Anlage übernimmt Siemens auch zukünftige Wartungsarbeiten. (pte)

Share if you care.