Morgenstern hat Hakuba gern

23. Jänner 2004, 09:21
posten

Im Training stärkster Österreicher - Bestweite von Ahonen

Hakuba/Japan - Thomas Morgenstern hat am Mittwoch im Training für das Weltcup-Skispringen in Hakuba mit 125,5 m die größte Weite der Österreicher erreicht. Der Junioren-Weltmeister aus Kärnten belegte Rang fünf. Tages-Bester auf der Olympia-Schanze von 1998 war der finnische Weltcup-Spitzenreiter Janne Ahonen mit 130,5 m vor dem Japaner Noriaki Kasai (128,0). Vorjahressieger Christian Nagiller kam über 108,0 m (40.) nicht hinaus. Die Qualifikation geht am Donnerstag vor dem Bewerb in Szene. (APA)

Trainings-Ergebnisse Weltcup-Springen Hakuba:

1. Janne Ahonen (FIN) 130,5 - 2. Noriaki Kasai (JPN) 128,0 - 3. Roar Ljökelsöy (NOR) 127,5 - 4. Martin Schmitt (GER) 127,0 - 5. Thomas Morgenstern (AUT) 125,5 ... 10. Reinhard Schwarzenberger 123,5 - 14. Martin Höllwarth 122,5 - 16. Wolfgang Loitzl (alle AUT) 120,5.

Share if you care.