Welthandel soll 2004 kräftig wachsen

28. Jänner 2004, 17:01
posten

Produktion soll um 3,5 Prozent steigen, Welthandel um acht Prozent - Risikofaktor US-Leistungsbilanz

Hamburg - Die Erholung der Weltwirtschaft wird dem Welthandel nach Einschätzung des HWWA in diesem Jahr einen kräftigen Schub geben. "In diesem Jahr wird sich der Aufschwung der Weltwirtschaft festigen", schreiben die Forscher des Hamburgischen Welt Wirtschafts-Archivs (HWWA) in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht. Die Produktion in den Industrie- und Schwellenländern werde insgesamt um knapp 3,5 Prozent zunehmen, der Welthandel um "reichlich acht Prozent".

Das Wachstum der Weltwirtschaft könnte sogar noch höher ausfallen, falls die niedrigen Zinsen angesichts der Umstrukturierung in Firmen und Banken überraschend kräftig wirkt. "Zudem könnte die sich festigende Konjunktur wechselseitig stärker aufschaukeln", schreiben die Forscher. In der Euro-Zone erwartet das HWWA in diesem Jahr ein Wachstum von 1,9 Prozent nach 0,5 Prozent 2003. In den USA werde sich das Wachstum auf 4,5 von 3,1 Prozent beschleunigen.

Gleichzeitig sei jedoch die Gefahr groß, dass die Entwicklung ungünstiger als erwartet ausfällt. "Insbesondere das hohe Defizit der amerikanischen Leistungsbilanz stellt einen erheblichen Risikofaktor dar", heißt es in dem Bericht. Ein Bremsen der Nachfrage zur Reduzierung der Importe komme für die USA aus konjunkturpolitischen Gründen nicht in Frage. Der wichtigste Mechanismus für den Abbau dieses Ungleichgewichts sei daher eine Abwertung des Dollar.(APA/Reuters)

Link

HWWA

  • Die Erholung der Weltwirtschaft wird dem
Welthandel nach Einschätzung des HWWA in diesem Jahr einen kräftigen
Schub geben.
    foto: photodisc

    Die Erholung der Weltwirtschaft wird dem Welthandel nach Einschätzung des HWWA in diesem Jahr einen kräftigen Schub geben.

Share if you care.