"Kafka von Sofia" 74-jährig gestorben

26. Jänner 2004, 19:29
posten

Der bulgarische Schriftsteller Jordan Raditschkow setzte Groteske gegen die Absurdität der Welt ein

Sofia - Der bulgarische Schriftsteller Jordan Raditschkow ist am Mittwoch im Alter von 74 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Mit seinen 40 Werken, darunter auch viele volkstümlich inspirierte kritische Theaterstücke vor der politischen Wende, galt Raditschkow in Bulgarien als Autor mit Chancen auf den Nobelpreis. Er wurde unter anderem mit dem Grinzane Cavour-Preis in Italien, mit dem schwedischen "Nordstern" und dem bulgarischen Staatspreis ausgezeichnet.

Raditschkow wurde "Kafka von Sofia" genannt, weil er die Groteske gegen die Absurdität der Welt einsetzte. Seine literarischen Helden sind die Dorfmenschen auf dem Balkan, Tiere, Vögel, Blumen, Bäume, Geister und Waldfeen. "Der Mensch ist ein sehr langer Satz, der mit großer Liebe und Begeisterung geschrieben wurde, aber voll mit Rechtschreibfehlern ist", meinte Raditschkow. Viele seiner Stücke wie "Flugversuch" und "Wirrwarr" wurden auch in Deutschland, Österreich, in der Schweiz, Russland, Jugoslawien, Zypern, Polen, Ungarn, Tschechien, Dänemark, Finnland und in den USA aufgeführt. (APA/dpa)

Share if you care.