Journalistenverband: "Jagdsaison" auf Journalisten in Serbien

28. Jänner 2004, 21:39
posten

"Eskalierung" der Gewalt - Massiver Druck seitens Verleger, Politiker und "lokaler Machthaber"

In Serbien werden immer mehr Fälle von Bedrohungen und Druck auf Journalisten registriert. Der Unabhängige Journalistenverband Serbiens (NUNS) verurteilte am Mittwoch diese "Eskalierung" der Gewalt und verlangte Schutz für Medienleute. Anscheinend sei die "Jagdsaison" auf Journalisten eröffnet, heißt es im NUNS-Protest, in dem auf zahlreiche Fälle hingewiesen wird. Viele Journalisten seien bei ihrer Arbeit dem Druck und Drohungen ihrer privaten Verleger, aber auch Politiker und "lokaler Machthaber" ausgesetzt.

Es gebe "nationalistische" Drohungen gegen nicht-serbische Journalisten und Redaktionen und manche Verleger hätten ihre Mitarbeiter gefeuert, weil sie sich nicht der "pro-nationalen" Berichterstattung anschließen wollten. NUNS hat die Behörden zum Schutz der Rechte der Journalisten aufgerufen und will diesen Protest auch international verbreiten, teilte der Verband in Belgrad mit. (APA/dpa)

Share if you care.