SBC und BellSouth bieten 27 Milliarden Dollar für AT&T Wireless

28. Jänner 2004, 12:37
posten

Auch Vodafone zeigte Interesse

Die amerikanischen Telekom-Unternehmen SBC Communications Inc. und BellSouth Corp., die gemeinsamen Besitzer der Mobilfunkfirma Cingular Wireless, haben ein Kaufangebot gemacht, das die US-Mobilfunkfirma AT&T Wireless Services Inc. mit mehr als 27 Milliarden Dollar (21,5 Mrd Euro) bewertet. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag.

Die AT&T Wireless-Verwaltungsratsmitglieder hatten ein zweitägiges Treffen abgeschlossen. Sie seien auch von der japanischen NTT DoCoMo Inc., der US-Firma Nextel Communications Inc. und der britischen Vodafone Group Plc angesprochen worden. Sie könnten sich auch dafür entscheiden, auf ein besseres Angebot zu warten. Die SBC und BellSouth haben nach Darstellung von Bloomberg mehr als zehn Dollar je AT&T-Wireless-Aktie offeriert.

Die regionalen Telefongesellschaften SBC und BellSouth wollten Cingular mit der AT&T Wireless zusammenlegen, um eine Mobilfunkfirma zu bilden, die die Verizon Wireless in den Schatten stelle. Diese sei größer und profitabler als die engsten Konkurrenten. Ein ausländischer Käufer könnte AT&T Wireless verwenden, um im 80 Milliarden Dollar großen US-Mobilfunkmarkt einen größeren Brückenkopf zu gewinnen. Die Firmen nahmen nach Angaben von Bloomberg keine Stellung. (APA/dpa)

Share if you care.