Brüssel will nun handeln

26. Jänner 2004, 16:51
posten

EU-Binnenmarktkommissar Bolkestein kündigt Gesetzesinitiative für März an

Brüssel - Als Reaktion auf den Parmalat-Finanzskandal hat EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein eine Initiative zur Verschärfung der Auflagen für Wirtschaftsprüfer angekündigt. Die Brüsseler Behörde werde ihre Vorschläge im März präsentieren, sagte Bolkestein beim Treffen der EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel.

Eichel will eingehende Prüfung

Der deutsche Ressortchef Hans Eichel sagte, der Fall Parmalat müsse zunächst eingehend geprüft werden, bevor konkrete Schritte für neue Gesetze unternommen würden. Bolkestein kündigte an, die Aufsicht für Rechnungsprüfer verschärfen zu wollen, Regeln für Qualitätssicherung aufzustellen und bei Missbrauch Sanktionen möglich zu machen. Zudem müsse garantiert sein, dass die Prüfer unabhängig seien. Schließlich müssten die Aufsichtsbehörden der EU-Staaten enger kooperieren.

Er habe schon nach dem Finanzskandal um den US-Konzern Enron vor Selbstzufriedenheit in der EU gewarnt, sagte Bolkestein. Die Ungereimtheiten bei Parmalat waren im Dezember ans Licht gekommen, nachdem der Konzern eingeräumt hatte, dass er nicht über einen angeblich bei der Bank of America deponierten Milliardenbetrag verfüge. (APA/AP)

Share if you care.