Erster Root-Server für Deutschland

27. Jänner 2004, 10:53
10 Postings

Viele Anfragen gehen nun über Frankfurt statt wie bisher über London und Amsterdam - Nutzer werden nichts bemerken

Mit der Errichtung eines Root-Servers ist Deutschland in die höchste Internet-Ebene aufgestiegen. Bisher über London und Amsterdam abgewickelte Internet-Zugriffe können jetzt über einen neuen Netzrechner in Frankfurt am Main erfolgen, wie die deutsche Internet-Registrierungsstelle DENIC und der Internet-Verband eco am Dienstag mitteilten.

Infrastrukturell

"Der Flaschenhals ist breiter geworden", sagte DENIC-Vorstandsmitglied Sabine Dolderer in Frankfurt am Main. Die dadurch mögliche Beschleunigung bewege sich zwar nur im Bereich von Millisekunden und werde für den Internet-Surfer kaum spürbar sein. Aber der neue Root-Server sei vor allem ein "Beitrag zur Weiterentwicklung der technischen Performance des Internets". Konkret bedeutet dies eine höhere Ausfallsicherheit und einen größeren Schutz vor möglichen Angriffen.

Auflösung

Root-Server sind bei jedem Internet-Zugriff die wichtigste Anlaufstelle, um die oberste Adressenebene wie .de für Deutschland oder .ch für die Schweiz zu erkennen und an einen zuständigen Name-Server weiterzuleiten. Von weltweit 13 Root-Servern befinden sich bisher elf in den USA, zwei in Europa (London und Amsterdam) und einer in Japan (Tokio).

Problemlos

Der Anschluss des Netzrechners in Frankfurt am Main sei ohne Probleme verlaufen, berichtete Dolderer. Innerhalb von wenigen Sekunden nach der Inbetriebnahme am Montag um 16.00 Uhr seien bereits zwölf Prozent der bisher über London und Amsterdam abgewickelten Internet-Anfragen über Frankfurt gegangen. Technisch handelt es sich bei dem neuen Root-Server um eine exakte Kopie des Servers in London, der auch die gleiche IP-Adresse (also die eindeutige Bezeichnung für den Standort im weltweiten Computernetz) wie dieser hat.

Anforderungen

Physisch befindet sich der neue Root-Server am gleichen Standort wie der Netzknoten DE-CIX im Osten von Frankfurt. Dieser sei nach London und Amsterdam der drittgrößte Austauschknoten in Europa, sagte eco-Geschäftsführer Harald Summa. Im vergangenen Jahr hat sich der Internet-Verkehr in Deutschland nach seinen Angaben verdoppelt. "Wir verarbeiten zurzeit in der Spitze 18 Megabit pro Sekunde", Anfang letzten Jahres waren es noch 9 Megabit", sagte Summa. Die Einrichtung des neuen Root-Servers diene auch der Vorbereitung auf das weitere Wachstum im Datenverkehr. (APA/AP)

Share if you care.