Siemens betreut IT-Infrastruktur des Waliser Nationalrats

27. Jänner 2004, 10:50
posten

Modernisierung als Voraussetzung für elektronische Wahlen

Der Bereich Siemens Business Services (SBS) des deutschen Elektronikkonzerns Siemens hat den Auftrag erhalten, nahezu die komplette IT-Infrastruktur des National Assembly for Wales (Walisischer Nationalrat) zu modernisieren und zu betreiben. Das teilte das Unternehmen mit. Der Vertrag hat ein Volumen von rund 290 Mio. Euro und eine Laufzeit von zehn Jahren.

Die Waliser Regierungsbehörde verfolgt laut SBS mit der Auftragsvergabe das Ziel, optimale Voraussetzungen für elektronische Abstimmungen und Wahlen zu schaffen. Siemens Business Services wird neue PCs, Server, lokale und regionale Netze sowie ein Videokonferenz-System installieren. Neben Planung, Rollout und Installation soll das Unternehmen auch für den Betrieb verantwortlich sein.

Außer Siemens sind mit Cap Gemini Ernst & Young sowie der PA Consulting Group weitere Partner in das Projekt eingebunden. Die Siemens-Sparte Business Services ist nach eigenen Angaben ein führender internationaler IT-Service-Anbieter. (pte)

Share if you care.