MCI streicht 1.700 weitere Stellen

27. Jänner 2004, 10:50
posten

Massenentlassungen sollen Konsolidierung vorantreiben

Der hoch verschuldete Telekommunikations-Konzern MCI, vormals WorldCom Inc., plant die Entlassung von 1.700 Mitarbeitern innerhalb der nächsten Wochen. Das berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Montag, unter Berufung auf firmennahe Quellen. Derzeit beschäftigt die zweitgrößte Telefongesellschaft der USA 55.000 Mitarbeiter.

Strategie zur Kostenreduzierung

Entlassungen sind der Kernpunkt der MCI-Strategie zur Kostenreduzierung. Seit dem Jahr 2002, als das Unternehmen aufgrund eines Bilanzbetruges das Insolvenzverfahren nach "Chapter elf" eröffnen musste, hat MCI 15.000 Jobs gestrichen. Die Verantwortlichen der Firma sind nach Angaben des WSJ unter Druck geraten, da bereits am 28. Februar der Termin für die Entlassung aus dem Insolvenzverfahren ansteht.

Korrekte Bilanzen

Bis dahin muss das Unternehmen die korrekten Bilanzen für die Jahre 2000, 2001 und 2002 sowie für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2003 vorlegen. Erst dann könnten die neuen Aktien von MCI an der New Yorker Börse gehandelt werden. "Wir sind überzeugt davon, dass wir alles noch vor Ende Februar abgeschlossen haben", gibt sich Firmensprecher Brad Burns zuversichtlich. Die Abgabe der Bilanzen für die geforderten Zeiträume werde pünktlich erfolgen, so Burns weiter. (pte)

Share if you care.