Molterer von Ferrero begeistert

20. Jänner 2004, 16:11
37 Postings

VP-Klubchef kündigt Persönlichkeitswahlkampf an: "Sie wird einen fulminanten Wahlkampf hinlegen. Ich kenne sie als Kämpferin"

Wien - VP-Klubchef Wilhelm Molterer ist Montag Vormittag angetreten, die Werbetrommel für Benita Ferrero-Waldner zu rühren. In einer Pressekonferenz zeigte er sich begeistert vom Auftritt der VP-Präsidentschaftskandidatin in den letzten Tagen. Ferrero-Waldner stelle zu Recht den Anspruch, erste Frau im Staat zu werden und habe auch alle Chancen dazu. Da Molterer den SP-Kandidaten Heinz Fischer zu sehr in der Parteipolitik verhaftet sieht, strebt er für die Außenministerin einen Persönlichkeitswahlkampf um das höchste Amt im Staat an.

Dabei ist der Klubchef der Volkspartei optimistisch, dass die VP-Kandidatin letztlich als Siegerin aus dem Rennen geht: "Sie wird einen fulminanten Wahlkampf hinlegen. Ich kenne sie als Kämpferin". Um die Eignung Ferrero-Waldners zu unterstreichen, verwies Molterer auf ihre außenpolitische Erfahrung, ihre Tätigkeit in der Wirtschaft sowie auf die Ankündigung, die Tore der Hofburg zu öffnen. Ferrero-Waldner werde auf protokollarischen Pomp und protokollarischen Zierat verzichten, versprach der Klubchef.

Gegenüber der SPÖ werden schon jetzt harte Töne angeschlagen. Wenn man im Wahlkampf für Fischer mit dem Argument des Gegengewichts zur Regierung arbeite, sei diese klare Parteipolitik. Denn in Österreich habe diese Aufgabe die Opposition und nicht der Bundespräsident, meinte Molterer. Zurückgewiesen wurde vom Klubchef ein weiteres Mal auch die Kritik der Sozialdemokraten an der Steuerreform, da diese den Standort fördere und vor allem Familien mit mehr Kindern entlaste. (APA)

  • Molterer ist von der ÖVP-Kandidatin für die Hofburg-Wahl, Benita Ferrero-Waldner, begeistert
    foto: standard/cremer

    Molterer ist von der ÖVP-Kandidatin für die Hofburg-Wahl, Benita Ferrero-Waldner, begeistert

Share if you care.