Konsumenten in Leichensäcke gepackt

26. Jänner 2004, 15:33
posten

Schock-Kampagne soll US-Werber für ältere Zielgruppe begeistern - Marketing-Manager sollen die Älteren nicht "für tot erklären"

Mit einer Schock-Kampagne will der US-Verband AARP die Werber auf die Zielgruppe Menschen über 50 Jahren aufmerksam machen. Um auf das Kaufkraft-Potenzial der älteren Konsumenten hinzuweisen, werden in der Anzeigenkampagne lebende Menschen in Plastik-Leichensäcken und mit Identifikations-Schildchen an den Zehen dargestellt, die versuchen in Geschäften einzukaufen. Damit soll dagegen protestiert werden, dass Marketing-Manager die Älteren praktisch "für tot erklären" und ihre Werbung auf die Zielgruppe der jüngeren Konsumenten konzentrieren.

In den USA feiern jährlich vier Millionen Menschen ihren 50. Geburtstag. Die Über-50-Jährigen haben im vergangenen Jahr um rund 400 Mrd. Dollar (320 Mrd. Euro) konsumiert. Die Werber beachteten aber nur die Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen, kritisiert AARP. Die Organisation wurde 1958 als Vereinigung von Pensionisten (American Association of Retired Persons) gegründet, kümmert sich jetzt um die Bedürfnisse von allen Menschen über 50 Jahren und führt nur noch die Abkürzung AARP als offizielle Bezeichnung. (APA)

Link

AARP

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Werbung mit in Leichensäcke verpackte Konsumenten

Share if you care.