"Wollte immer schon ein Indianer sein"

22. Jänner 2004, 21:26
posten

Kevin Costner nostalgisch über seine Kindheit: "Sie mussten nicht zur Schule gehen und sahen einfach klasse aus"

Hamburg - Hollywood-Star Kevin Costner war schon in früher Jugend von Western, Cowboys und besonders von Indianern fasziniert: "Ich wollte immer der Indianer sein. Sie mussten nicht zur Schule gehen und sahen einfach klasse aus", sagte der 49-Jährige der Zeitschrift "Cinema".

Es habe ihn schon immer gereizt, im dunklen Kino zu sitzen und sich vorzustellen, wie es wäre, wenn er im Wilden Westen gelebt hätte: "Wäre ich überlebensfähig gewesen? Wäre ich mit den äußeren Umständen zurecht gekommen?" Nach Costners Ansicht hat das Genre "Western" weit mehr Tiefe und Substanz als andere Abenteuergeschichten: "In seinen besten Momenten kann es die Intensität eines Shakespeare-Dramas erreichen".(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Genre "Western" hat weit mehr Tiefe und Substanz als andere Abenteuergeschichten: "In seinen besten Momenten kann es die Intensität eines Shakespeare-Dramas erreichen".

Share if you care.