Infineon schließt 1. Quartal mit Konzernüberschuss ab

27. Jänner 2004, 10:47
1 Posting

Pläne zur Ausgliederung der Sparte Glasfaserkomponenten

Die Infineon Technologies AG hat für das am 31. Dezember 2003 abgelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres 2004 einen Umsatz von 1,62 Milliarden Euro ausgewiesen. Das entspricht einem Rückgang von 8 Prozent gegenüber dem vorausgegangenen Quartal und einer Steigerung von 13 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003. Der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorquartal ist im Wesentlichen auf einen Rückgang der Preise in allen Geschäftssegmenten und die negativen Einflüsse des schwächeren US-Dollars zurückzuführen, teilte der weltweit sechstgrößte Halbleiterhersteller in einer Pressemeldung mit.

Details

Der Konzernüberschuss lag im abgelaufenen Quartal bei 34 Millionen Euro, während im vergleichbaren Vorjahreszeitraum noch Konzernfehlbetrag von 40 Millionen Euro ausgewiesen wurde. Im Vorquartal lag der Konzernüberschuss bei 49 Millionen Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug 70 Millionen Euro gegenüber 67 Millionen Euro im Quartal davor und einem Minus von 29 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. "Die EBIT-Entwicklung gegenüber dem Vorquartal zeigte unter anderem höhere Erträge im Geschäftsbereich Sichere Mobile Lösungen und geringere Erträge im Geschäftsbereich Speicherprodukte", erklärte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Schumacher.

Regional

Der außerhalb Europas erwirtschaftete Umsatz erreichte einen Anteil von 57 Prozent am Gesamtumsatz gegenüber 59 Prozent im Vorquartal. Die Umsätze in Nordamerika machten 20 Prozent des Gesamtumsatzes aus, im Vergleich zu 24 Prozent im Vorquartal. Im asiatischen Markt wurden 36 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet, gegenüber 34 Prozent im Vorquartal ein Anstieg. Die Brutto-Cash-Position (Zahlungsmittel, Wertpapiere des Umlaufvermögens und als Sicherheitsleistungen hinterlegte Zahlungsmittel) von Infineon blieb im letzten Quartal unverändert bei 2,8 Milliarden Euro. Die Netto-Cash-Position (Brutto-Cash-Position ohne Finanzverbindlichkeiten) stieg von 328 Millionen Euro am Ende des Vorquartals auf 355 Millionen Euro.

Positiver Ausblick

Für 2004 zeigt sich Schumacher optimistisch: "Angesichts der Markterholung sehen auch wir eine positive Geschäftsentwicklung für das laufende Geschäftsjahr. Wir erwarten für alle Segmente ein stabiles Wachstum im Jahr 2004." Obwohl der schwache US-Dollar die Geschäftsentwicklung beeinflussen werde, geht das Unternehmen von einem Wachstum entsprechend der positiven Marktentwicklung für seinen Geschäftsbereich Automobil- und Industrieelektronik im Geschäftsjahr 2004 aus. Auch das Segment drahtgebundene Kommunikation wird nach Einschätzung von Infineon im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2004 zu einem Umsatzwachstum zurückkehren. Darüber hinaus bereitet Infineon strategische Optionen für sein Geschäft mit Glasfaserkomponenten vor, indem es die Sparte als eine separate Einheit ausgliedert. Das Unternehmen analysiert derzeit potenzielle strategische Partner, um die Performance des Geschäftswertes zu maximieren. (pte)

Share if you care.