Schlechte Umfragewerte für George Bush

26. Jänner 2004, 13:59
5 Postings

US-Präsident erreicht nur noch 43 Prozent

Washington - Eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage der US-Tageszeitung "New York Times" und des Fernsehsenders "CBS" hat gezeigt, dass die Beliebtheit von US-Präsident George W. Bush binnen eines Monats deutlich zurückgegangen ist.

Wenn die Präsidentschaftswahl bereits jetzt stattfände, würde Bush demnach verlieren: Er könnte mit 43 Prozent der Wählerstimmen rechnen, während 45 Prozent der Wähler ihre Stimme einem demokratischen Kandidaten geben würden.

Für zwei Drittel hat Bush die USA sicherer gemacht

Die Bewertung von US-Präsident Bush fällt laut der Umfrage urchaus unterschiedlich aus. Während der Präsident gute Werte in der Sicherheits- und Anti-Terrorpolitik aufweist, werde seine Kompetenz in Wirtschaftsfragen und bei anderen innenpolitischen Themen eher angezweifelt. 68 Prozent der Befragten waren der Meinung, Bush habe die USA sicherer vor Terrorangriffen gemacht.

64 Prozent meinten, Bush sei ein starker Politiker. Die Zustimmung zur Amtsführung von Bush lag laut dieser Umfrage bei 50 Prozent, 45 Prozent lehnten die Amtsführung des Präsidenten ab. Durchgeführt wurde die Umfrage vom vergangenen Montag bis Donnerstag in Telefoninterviews von 1.022 Erwachsenen.

Einige Tage zuvor durchgeführte Umfragen anderer Institute zeigen wesentlich höhere Beliebtheitswerte des Präsidenten. Laut einer Gallup-Umfrage zwischen 9. und 11. Jänner lag die Beliebtheit von Bush bei 59 Prozent. Eine Umfrage des Fernsehsenders "NBC" und des "Wall Street Journal" zwischen 10. und 12. Jänner ergab 54 Prozent Zustimmung für Bush. (APA)

Share if you care.