Kunzes Kritik macht sich bezahlt

23. Jänner 2004, 12:51
posten

Preis der Schweizer "Stiftung für Abendländische Besinnung" dotiert mit 16000 Euro

Zürich - Der deutsche Schriftsteller Reiner Kunze wird für seinen "Einsatz gegen Unvernunft der Eingriffe in Sprache und Rechtschreibung" mit dem Preis der Schweizer "Stiftung für Abendländische Besinnung" (rund 16.000 Euro) ausgezeichnet. Kunze kritisierte die Rechtschreibreform 2003 im Buch Die Aura der Wörter. (dpa, DER STANDARD, Printausgabe vom 19.1.2004)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Reiner Kunze
    Archivbild aus dem Jahr 1999

Share if you care.