Unfallopfer Dany Heatley wieder im Training

21. Jänner 2004, 10:47
posten

Atlanta Thrashers ohne das Sturm-Talent weiter erfolglos - Brandner-Doppelpack bei AHL-Debüt

New York/Houston/Texas - Dany Heatley ist am Freitag nach rund vier Monaten wieder ins Mannschaftstraining der des NHL-Klubs Atlanta Thrashers zurückgekehrt. Der 22-jährige Flügel hatte am 29. September mit seinem Ferrari mit rund 130 km/h einen Unfall verursacht, bei dem sein Teamkollege Dan Snyder tödliche Verletzungen erlitten hat. Heatley, eines der größten Stürmer-Talente der Welt, zog sich einen Kieferbruch und Bänderrisse im rechten Knie zu. Ohne Heatley waren die Thrashers sensationell in die Saison gestartet, am Freitag bezogen sie gegen die Carolina Hurricanes allerdings eine 3:4-Niederlage und sind nach neun Spielen ohne Sieg aus den Playoff-Plätzen gerutscht.

Minnesota Wild (ohne Brandner) verhinderte mit einem starken Schlussdrittel eine Niederlage gegen die Pittsburgh Penguins, das schlechteste Team der Liga. Die Wild drehten in den letzten zwölf Spielminuten einen 0:2-Rückstand noch in einen 4:2-Sieg um.

Brandner-Doppelpack bei AHL-Debüt

Ein ausgezeichnetes Debüt gelang dem österreichischen Eishockey-Teamstürmer Christoph Brandner am Freitag im Dress der Houston Aeros. Brandner, der vom NHL-Team Minnesota Wild ins Farmteam in der American Hockey League (AHL) abgeschoben worden war, erzielte in seinem ersten Spiel für die Aeros zwei Treffer, die 3:6-Niederlage im Texas-Derby gegen die San Antonio Rampage konnte aber auch der Steirer nicht verhindern.

Vor 13.342 Zuschauern im Toyota Center von Houston, der größten Besucherzahl der Aeros seit fünf Jahren, brachte Brandner sein Team in der 19. Minute im Powerplay in Führung. San Antonio schlug aber mit fünf Treffern in Serie zurück, im Finish gelang Brandner mit dem Treffer zum 3:6-Endstand nur noch eine Ergebnis-Korrektur für den AHL-Titelverteidiger. (APA/Reuters)

Share if you care.