Neuer Großauftrag für Halliburton

19. Jänner 2004, 18:38
15 Postings

Ölkonzern ist seiner Geschäftspraktiken heftiger Kritik ausgesetzt

Washington - Die US-Armee hat dem umstrittenen Ölkonzern Halliburton neue Großaufträge für den Wiederaufbau im Irak erteilt. Die Halliburton-Tochter Kellogg, Brown and Root (KBR) wurde am Freitag beauftragt, für bis zu 1,2 Milliarden Dollar (960 Millionen Euro) Ölfelder und Förderanlagen im Südirak instandzusetzen, wie das US-Verteidigungsministerium in Washington mitteilte. Ziel sei es, die Ölförderung wieder auf Vorkriegsniveau zu bringen. Der Auftrag sei vom Ingenieurskorps der US-Armee erteilt worden.

In einem im Dezember bekannt gewordenen Bericht wirft das Verteidigungsministerium der Halliburton-Tochter KBR unter anderem vor, Treibstoff zu überteuerten Preisen an die US-Armee im Irak geliefert zu haben. Nach Medien-Informationen wurden 61 Millionen Dollar zuviel gezahlt. US-Vizepräsident Dick Cheney war zwischen 1995 und 2000 Chef von Halliburton. (APA)

Share if you care.