Samstag: Es war einmal in Amerika

16. Jänner 2004, 20:14
posten

22.15 bis 2.20 | Kabel 1 | FILM | USA 1983. Sergio Leone

Die fast ein halbes Jahrhundert umfassende Lebensgeschichte des New Yorker Gangsters Noodles (Robert De Niro), der sich mittels Gewalt und Korruption nach oben arbeitet, durch den Verrat seines Freundes Max (James Woods) aber scheitert. 15 Jahre nach "Spiel mir das Lied vom Tod" entwirft Sergio Leone ein Amerika-Epos von ausufernder Pracht, klassischem Format und mythischer Wucht. Die beispielhafte Chronik einer amerikanischen Karriere ist zugleich der melancholische Abgesang auf die Ideale des American Dream, der an moderner Macht- und Profitgier zerbrechen muss. Zwar folgt Sergio Leone den Mustern des Gangster-Genres, bricht jedoch den Ablauf der Geschichte in einer komplexen Rückblendentechnik. Ein wahnwitziges, ans Herz gehendes Stück Exzess: Wer hätte das in den mageren 80ern für möglich gehalten?
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.