Griechenland: Sozialisten holen in der Wählergunst auf

17. Jänner 2004, 23:56
2 Postings

Führungswechsel gibt Auftrieb - Nur noch knapp hinter oppositioneller "Neuer Demokratie"

Athen - Der Wechsel an der Führungsspitze bringt den regierenden griechischen Sozialisten offenbar den erhofften Auftrieb in der Wählergunst. Das geht aus zwei am Freitag veröffentlichten Meinungsumfragen hervor. Knapp zwei Monate vor der Parlamentswahl am 7. März liegt die Panhellenische Sozialistische Bewegung (PASOK) aber dennoch weiter hinter der Oppositionspartei Neue Demokratie (ND). Die PASOK konnte den Abstand jedoch mehr als halbieren.

Ministerpräsident Konstantinos Simits hatte Anfang Jänner seinen Rücktritt als Vorsitzender der PASOK bekannt gegeben. Nachfolger soll der populäre Außenminister Georgios Papandreou werden, Sohn des verstorbenen Parteigründers und langjährigen Regierungschefs Andreas Papandreou. Die Wahl des neuen Parteivorsitzenden erfolgt am 8. Februar. Es wird erwartet, dass Papandreou keinen Gegenkandidaten haben wird. Er soll der PASOK ein moderneres Image verpassen.

Der 51-Jährige würde als Parteivorsitzender automatisch Ministerpräsident, sollte die PASOK die Parlamentswahl gewinnen. Die Partei liegt jedoch seit mehr als einem Jahr in Meinungsumfragen hinter der ND von Oppositionsführer Konstantinos Karamanlis. In einer am Freitag von der Athener Zeitung "Eleftherotypia" veröffentlichten Umfrage liegt die ND bei 40 Prozent und die PASOK bei 37 Prozent. Gegenüber einer Umfrage im Dezember konnte sich die PASOK damit jedoch deutlich verbessern. Damals lag sie bei 30,7 und die ND bei 38,9 Prozent. Eine Umfrage im Auftrag der Zeitung "Ta Nea" sieht die PASOK derzeit bei 37,6 Prozent und die ND bei 40,1 Prozent. (APA/AP)

Share if you care.