Hamas droht Israel bei Tötung Scheich Jassins mit blutiger Vergeltung

18. Jänner 2004, 19:53
21 Postings

"Wir werden israelische Zionisten in einem Meer von Blut ertränken"

Gaza/Kairo - Die radikalislamische Hamas-Bewegung hat Israel mit einer beispiellosen Anschlagserie gedroht, sollte der jüdische Staat ihren Gründer Scheich Ahmed Yassin töten. Israel werde für jeden Tötungsversuch "einen hohen Preis bezahlen", hieß es am Samstag in Gaza in einer Mitteilung des bewaffneten Hamas-Arms, den Ezzedin-el-Kassam-Brigaden. "Wir werden die israelischen Zionisten in einem Meer von Blut ertränken."

Der ägyptische Außenminister Ahmed Maher bezeichnete die israelische Todesdrohung gegen Yassin als illegal. Eine "große Anzahl israelischer Aktionen" widerspreche "jeglicher Logik" und entspreche keinem Gesetz und keinem Wunsch, zu einer Einigung zu kommen, sagte Maher unter Bezug auf die Drohungen in Kairo.

Der israelische Vizeverteidigungsminister Seev Boim hatte am Freitag die Tötung Yassins angekündigt, weil Israel ihn für den persönlichen Auftraggeber eines Selbstmordanschlags am vergangenen Mittwoch mit insgesamt fünf Toten hält. Yassin sei für eine Tötung vorgemerkt und solle sich besser in den Untergrund begeben, an einen Ort, "wo er den Unterschied zwischen Tag und Nacht nicht mehr kennt", sagte Boim.

Der fast blinde Hamas-Gründer Yassin genießt in der arabischen Welt, vor allem aber bei Palästinensern, ein hohes Ansehen. Mindestens zwei israelische Mordanschläge gegen Yassin schlugen bereits fehl. (APA)

Share if you care.