Rambus erhöht Q4-Gewinne

25. Jänner 2004, 16:39
posten

Mehr als 85 Prozent der Umsätze durch Lizenzgebühren

Das US-Speicherhersteller Rambushat in seinen Bilanzen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2003 einen Gewinn von 8,6 Mio. Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie ausgewiesen. Das gab Rambus in der Nacht auf heute, Freitag, bekannt. Damit erhöhte sich der Gewinn gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um knapp 57 Prozent. Im vierten Quartal 2002 hatte das Unternehmen einen Gewinn von 5,5 Mio. Dollar oder 0,06 Dollar pro Aktie ausweisen können.

Der Umsatz stieg gegenüber dem vierten Quartal 2002 im selben Zeitraum des Geschäftsjahres 2003 um 26 Prozent auf 32,4 Mio. Dollar. Nach Angaben von Rambus machen allein die Lizenzgebühren 85,8 Prozent des Firmenumsatzes aus. Nur 4,6 Mio. wurden durch Aufträge umgesetzt. Das bedeutet allerdings in diesem Bereich im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres ein Plus von 234 Prozent.

Der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2003 sank gegenüber dem Vorjahr leicht auf 23,2 Mio. Dollar oder 0,22 Dollar pro Aktie. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 24,1 Mio. Dollar oder 0,24 Dollar pro Aktie vermelden können. Der Gesamtumsatz für das Geschäftsjahr 2003 konnte hingegen auf 118,2 Mio. Dollar zulegen. Das bedeutet eine Steigerung von 21,4 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2002, in dem 97,4 Mio. Dollar umgesetzt wurden.

"Rambus hat im vierten Quartal 2003 eine exzellente Performance geleistet und konnte eine Reihe wichtiger Kunden an sich binden", sagte Geoff Tate, CEO von Rambus. "Wir konnten die Übernahme des Highspeed-Signal-Systems von Velio komplettieren und erwarten uns davon in der Zukunft noch mehr Lösungen für unsere Kunden", so Tate weiter. (pte)

Share if you care.