Nigeria: "Schonkost" für Beamte

18. Jänner 2004, 21:05
posten

Gratis-Tee und Kekse gestrichen - Geld für Straßenbau verwendet

Abuja/Nairobi - Die Abschaffung der Gratis-Versorgung nigerianischer Beamte mit Tee, Kaffee und Keksen hat der Regierung in fünf Monaten knapp 2,4 Millionen Euro eingebracht. "Das Geld wurde für den Straßenbau eingesetzt", sagte Hauptstadtminister Nasir El Rufai am Donnerstagabend in Abuja. Der Staatsapparat in Nigeria steht in dem Ruf, große Mengen öffentlicher Gelder zu verschwenden. El Rufai kündigte weitere Schritte im Kampf gegen Korruption an. Nigerias Reichtum dürfe nicht nur Wenigen zu Gute kommen, sagte er. In dem ölreichen Land müssen etwa 60 Prozent der rund 143 Millionen Einwohner mit weniger als einem Dollar (80 Cent) pro Tag auskommen. (APA/dpa)
Share if you care.