Fischer bietet "fairen Wahlkampf" an

16. Jänner 2004, 19:52
3 Postings

SP-Kandidat will im Konkurrenzkampf mit Benita Ferrero-Waldner "auf der Basis von Sachargumenten", Mann oder Frau sei egal

Wien - SPÖ-Präsidentschaftskandidat Heinz Fischer bietet seiner ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner einen fairen Wahlkampf an. Im Ö1-"Morgenjournal" sagte Fischer, er werde den Wahlkampf von seiner Seite aus "auf der Basis von Sachargumenten" führen.

Der Zweite Nationalratspräsident zeigte sich überzeugt davon, dass die Österreicher wünschen, dass dies der Stil beider Seiten sein sollte. Dass es für ihn schwieriger sein könnte, eine Frau als einen Mann im Wahlkampf zu attackieren, lässt Fischer nicht gelten. Er wolle weder einen Mann noch eine Frau attackieren, sondern Argumente präsentieren, sagte der SPÖ-Kandidat. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fischer bietet "fairen" Wahlkampf an

Share if you care.