Iran: "Verdorbene Personen"

16. Jänner 2004, 14:30
posten

Mitglied des Wächterrats verteidigt Ausschluss von Kandidaten

Teheran - Ein Mitglied des iranischen Wächterrates hat den Ausschluss tausender Kandidaten für die Parlamentswahl als rechtmäßigen Vorgang verteidigt. "Die Arbeit des Wächterrates ist, das Gesetz anzuwenden, und wir arbeiten im Rahmen des Gesetzes", sagte Ayatollah Mohammed Moemen nach Angaben der Nachrichtenagentur Irna am Donnerstag in der heiligen Stadt Kom. Der Wächterrat überprüfe jeden Kandidaten, "nicht nur bei der Polizei, der Justiz und den Geheimdiensten, sondern auch woanders", sagte Moemen weiter.

"Und wenn die Person verdorben ist oder ungerechtfertigte Aussagen formuliert oder geschrieben hat, wird sie vom Wächterrat ausgeschlossen."(APA)

Share if you care.