Davos: Wer beherrscht die Welt im Jahr 2014?

20. Jänner 2004, 17:41
posten

Das Weltwirtschaftsforum findet von 21. bis 25. Jänner statt - Clinton und Annan kommen

Genf - Das in Bombay tagende Weltsozialforum entstand aus einer Gegenbewegung zum Weltwirtschaftsforum, das jährlich im Jänner im Schweizer Skiort Davos stattfindet. Davos ist dann Treffpunkt für unzählige Staatschefs, Firmenbosse und Wissenschaftler. Aber dem berühmten "Geist von Davos" fehlen derzeit ein wenig die zündenden Ideen. Liest man die Titel der fast 260 heuer geplanten Veranstaltungen, so geht es vornehmlich um die Aufbereitung der angeblich nun auslaufenden Wirtschaftskrise und den Lehren aus dem Trauma der Terroranschläge vom September 2001. "Wie sieht die Welt 2014 aus und wer wird sie (wirtschaftlich) beherrschen?" ist da schon eher eine der zukunftsträchtigen Punkte, wenn man einmal von den Fragen nach der Entwicklung in Asien, der erweiterten EU oder im Irak absieht.

Heuer kommen unter anderem der US- Zivilverwalter im Irak, Paul Bremer, US-Justizminister John Ashcroft und Argentiniens Präsident Nestor Kirchner. Die Internationalen Organisation sind durch UNO-Generalsekretär Kofi Annan, und den neuen NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer vertreten. Für die Europäische Union nehmen der irische Premier und EU-Ratspräsident Bertie Ahern, der Präsident der Europäischen Zentralbank Jean-Claude Trichet und Mario Monti am WEF teil. Großer Aufmerksamkeit sicher sein dürfen sich auch der neue Präsident Georgiens, Michael Saakaschwili sowie Bill Clinton. (dpa, sda/DER STANDARD, Printausgabe, 16.1.2004)

Share if you care.