Muratovic soll das GAK-Spiel machen

27. Jänner 2004, 14:05
10 Postings

"Schachner soll der beste Trainer in Österreich sein" - Hassler erhielt Vertrag bis 2007 - Wimmer zu teuer, Tutu zu haben - Akwuegbu nach Kärnten?

Graz - Liebherr GAK will es im Fußball-Frühjahr der T-Mobile-Bundesliga genau wissen. "Wir wollen uns hinterher keinen Vorwurf machen, im Vorfeld nicht alles versucht zu haben", verkündete Klubboss Rudolf Roth am Freitag anlässlich der Präsentation der zwei jüngsten Einkäufe. Der Bosnier Samir Muratovic und der Österreicher Dominic Hassler erhielten jeweils bis 2007 befristete Verträge. Die Rotjacken überwintern mit nur vier Punkten Rückstand auf Titelverteidiger Austria auf dem dritten Tabellenplatz.

"Schachner soll der beste Trainer in Österreich sein"

Die zwei Neuen sind Wunschspieler von Trainer Walter "Schoko" Schachner. Der 27-jährige Legionär, der zuletzt eineinhalb Saisonen für Saturn Ramenskoje in Russland tätig war, dort acht Tore erzielt und 31 Assists geleistet hat, soll zum erhofften Denker und Lenker mit der Rückennummer zehn werden. Dass er das Zeug dazu hat, hätten mehrere Beobachtungen bewiesen. Muratovic' Engagement wurde möglich, weil Enrico Kulovits vorzeitig aus seinem hoch dotierten Vertrag ausgestiegen war und nach Griechenland zu Xanthi wechselte.

Der Regisseur hat sich vor seiner Übersiedlung von Russland nach Österreich während vieler Gespräche mit seinen für Kärnten spielenden Landsleuten Hota und Papac eingehend über die neue Umgebung informiert. "Sie haben nur Positives erzählt. Schachner soll der beste Trainer in Österreich sein. Ich hoffe, dass ich die in mich gesetzten Erwartungen zur Zufriedenheit erfüllen werde", sagt Muratovic. Der siebenfache Teamspieler ist nicht nur technisch beschlagen, sondern auch kopfball- und sprintstark.

GAK-Gönner sponsern Hassler

Den Transfer von Hassler, der ursprünglich erst nach Saisonende geplant war, haben drei GAK-Gönner ermöglicht, er belastet das Budget damit ebenfalls nicht zusätzlich. Der 22-jährige Stürmer, der im Sommer kostenlos frei gewesen wäre, wollte unbedingt schon jetzt in die Murstadt und machte deshalb auch Abstriche von seiner Gage. "Nach dreieinhalb Jahren Salzburg wollte ich etwas Neues machen, beim GAK reizt mich auch das gute Umfeld", sagte Hassler.

Einst von Kärnten nach Salzburg (vorerst zu den Amateuren) übersiedelt, erzielte er bisher zehn Bundesliga-Treffer, doch kam er selten von Beginn an zum Einsatz und fristete ein Joker-Dasein. "Mein neuer Trainer war selbst ein Mal ein guter Stürmer, von Schachner kann ich noch viel lernen", erklärt der dreifache U21-ÖFB-Teamspieler, der sich wie Pogatetz etc. durchbeißen und so rasch wie möglich in die erste Mannschaft kommen will.

Wimmer zu teuer

Was tut sich sonst noch im GAK-Lager? Gerd Wimmer, der derzeit nur noch einen Reservisten von Hansa Rostock "spielt", ist den Grazern zu teuer, könnte vielleicht aber im Sommer noch ein Thema werden. Benedict Akwuegbu wird mit dem FC Kärnten in Verbindung gebracht, Martin Amerhauser könnte zum SV Salzburg zurückkehren und Adu Tutu ist zu haben.

Sowohl Muratovic als auch Hassler sollten noch während des von Freitag bis Sonntag stattfindenden Grazer T-Mobile-Hallencups in der neuen Stadthalle ihr Debüt im GAK-Dress geben. Vom 25. Jänner bis 5. Februar geht es dann nach Rom zu einem Trainingslager, in dessen Verlauf zwei Testspiele gegen Serie-C-Vereine absolviert werden. (APA)

Link

GAK

  • Samir Muratovic soll die roten Fäden ziehen.

    Samir Muratovic soll die roten Fäden ziehen.

Share if you care.