Südkoreanischer Außenminister Yoon zurückgetreten

16. Jänner 2004, 11:19
posten

Streit mit Präsident Roh um Politik gegenüber den USA

Seoul - Wegen eines Richtungsstreits um die Politik gegenüber den USA ist der südkoreanische Außenminister Yoon Young-Kwan am Donnerstag zurückgetreten. Präsident Roh Moo-Hyun habe das Rücktrittsgesuch Yoons angenommen, sagte ein Vertreter des Präsidialbüros in der Hauptstadt Seoul. Der Staatschef hatte am Mittwoch ranghohe Mitarbeiter des Außenministeriums öffentlich kritisiert und angekündigt, er werde sie durch Mitarbeiter seiner Wahl ersetzen. Auf diese Weise wolle er "Hindernisse" bei der Durchsetzung der von ihm gewünschten Außenpolitik beseitigen.

Roh will mehr Distanz zu USA

Selbst wenn die Mitarbeiter des Außenministeriums eine andere Meinung hätten als der Präsident, so hätten sie dessen Politik zu respektieren, denn er sei auf der Grundlage seiner Wahlversprechen gewählt worden, sagte Roh. Nach Berichten der südkoreanischen Medien entzündete sich der Streit an der Politik gegenüber dem US-Verbündeten. Während ranghohe Beamte im Außenministerium für eine Beibehaltung der starken Bande mit Washington eintraten, verfolgt Roh das Ziel, das Verhältnis ausgewogener zu gestalten. Im Wahlkampf hatte Roh gesagt, er werde niemals vor Washington einen Kotau machen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der südkoreanische Außenminister Young-Kwan warf angesichts der US-Politik des Ministerpräsidenten Roh Moo-Hyun das Handtuch.

Share if you care.