Venezuelas Präsident Chavez analysiert in Kuba die Ergebnisse

16. Jänner 2004, 23:31
20 Postings

Castro war als einziger Staatschef des Kontinents nicht eingeladen

Havanna - Venezuelas Präsident Hugo Chavez ist am Mittwoch in Havanna mit Kubas Staatschef Fidel Castro zusammengetroffen. Wie das kubanische Fernsehen meldete, analysierten sie die bisherigen Ergebnisse des "Integralen Kooperationsabkommens" zwischen beiden Ländern. Chavez kam vom Amerika-Gipfel in der mexikanischen Stadt Monterrey und reiste noch am Abend nach Venezuela weiter.

Öl zu Vorzugspreisen

Castro ist auf Druck der USA als einziger Staatschef des Kontinentes von allen bisherigen Amerika-Gipfeltreffen ausgeschlossen worden. Chavez ist sein engster Verbündeter in Lateinamerika. In Monterrey hatte er lautstark die Hilfe hervorgehoben, die Kuba seinem Land leiste. In Venezuela sind laut Castro 10,169 kubanische Ärzte im Einsatz und verbessern dort die ländliche Gesundheitsversorgung. Außerdem helfen Kubaner bei Alphabetisierungskampagnen. Im Gegenzug liefert Venezuela Kuba Öl zu Vorzugspreisen. (APA/dpa/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kurz vor Weihnachten trafen sich Castro und Chavez das letzte Mal - beim Amerika-Gipfel in Mexiko verteidigte der venezuelanische Präsident seinen kubanischen Kollegen.

Share if you care.