Rückkehr der Meisterwerke

23. Jänner 2004, 12:40
posten

Geraubte Bilder deutscher Expressionisten zurück im Brücke-Museum und gestohlene Rodin-Statuen gefunden

Berlin - Acht der neun im Jahr 2002 geraubten Meisterwerke deutscher Expressionisten aus dem Berliner Brücke-Museum sind ab kommendem Freitag wieder in der permanenten Sammlung zu sehen. Die Bilder von Emil Nolde, Max Pechstein, Ernst- Ludwig Kirchner und Erich Heckel wurden nach ihrem Fund aufwändig restauriert. Ihr Gesamtwert beläuft sich auf 3,6 Millionen Euro. Einzig Pechsteins Junges Mädchen - es wurde von den Dieben zerschnitten - wird noch von den Restauratoren zusammen gefügt. (dpa)

Gestohlene Rodin-Statuen gefunden

Moskau - Russische Behörden haben die im Jahr 2000 aus einem Wolgograder Museum gestohlenen Statuen des französischen Bildhauers Auguste Rodin gefunden. Die Kopie des berühmten Rodin-Werkes "Der Kuss" und das Original "Eifersucht" waren im November 2000 aus dem Museum gestohlen worden.

Die wertvollen Statuen seien in einer "filmreifen Aktion" des Geheimdienstes aufgespürt worden, sagte Kulturminister Schwidkoi. Ihre Rückgabe sei von großer Bedeutung.

Ein britischer Sammler hatte sie 1945 der Stadt Wolgograd - früher Stalingrad - geschenkt, um die Stadt für ihren Widerstand gegen die deutsche Wehrmacht in einer der größten Schlachten des Zweiten Weltkriegs zu ehren.(dpa/AFP/red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15. 1. 2004)

Share if you care.