Intel nimmt Nanotechnologie ins Visier

25. Jänner 2004, 16:21
posten

Vertrag mit Nanosys soll noch kleinere Chips ermögliche

Der US-Chiphersteller Intel will mit dem Start-up Nanosys zusammenarbeiten. Gemäß einer Vereinbarung soll eine gemeinsame Studie darüber erstellt werden, inwieweit die Nanosys-Technologie für die Herstellung der Intel-Chips einsetzbar ist. Das berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Mittwoch.

"Nanowires"

Nanosys ist eines von vielen Unternehmen, die sich auf das Gebiet der Nanotechnologie spezialisiert haben. Die Firma ist auf ein Verfahren spezialisiert, bei dem ähnlich wie bei der Chipherstellung mikroskopisch kleine Strukturen aus Silizium und anderem Material gefertigt werden. Die Herstellung dieser flexiblen Schaltkreise, der so genannten "Nanowires", ist effizienter als die konventioneller Chips.

22 Nanometer

Derzeit liefert Intel seine neuesten Chips mit einer Größe von 90 Nanometern aus. Laut WSJ könne das Unternehmen die Größe auf 22 Nanometer reduzieren, würde aber dann an seine Grenzen stoßen. Von den "Nanowires" erwarten sich die Chiphersteller, dass sie für die Herstellung von Transistoren von nur wenigen Nanometern Umfang benutzt werden können. Nanosys und Intel verzichteten auf einen Kommentar zu ihrer Zusammenarbeit. Eine Intel-Sprecherin sagte jedoch, dass die Vereinbarung auf die Speicher-Technologie ausgerichtet sei und die Mitbenutzung von Patenten für eine gewisse Zeit beinhalte. (pte)

Share if you care.