voestalpine - BA-CA empfiehlt zu kaufen

23. Jänner 2004, 20:39
posten

Kursziel bei 44 Euro - Auch Gewinnschätzungen und Dividendenerwartung für 2005/06 angehoben

Wien - Analysten der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) haben ihre Kaufempfehlung für Aktien des oberösterreichischen Stahlkochers voestalpine in ihrer aktuellen Unternehmensanalyse bestätigt. Das Kursziel der voestalpine-Aktie wurde in der heute, Mittwoch, veröffentlichten neuen Analyse von bisher 37 Euro auf 44 Euro angehoben, das bedeutet ein Potenzial gegenüber dem Schlussstand vom Dienstag von rund 25 Prozent.

Vier Gründe lassen den Autor der Analyse, Alfred Reisenberger, positiv in die voestalpine-Zukunft blicken: Der weltweite Branchenausblick habe sich angesichts steigender Stahlpreise bei gleichzeitig aber stabiler Nachfrage weiter aufgehellt, für das Jahr 2004 wurden weitere Akquisitionen angekündigt, die Steuerbelastung werde sinken und auch bei den Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Investitionsprogramm "Linz 2010" werde es zu Reduktionen kommen. Die Kosten für die Modernisierung des Hochofens A stelle heuer aber vorerst eine Bürde dar.

Folglich hebt die BA-CA zwar die erwartete Dividende für das Geschäftsjahr 2005/06 um 20 Cent auf 1,40 Euro an, nicht aber Dividendenerwartung für das kommende Wirtschaftsjahr 04/05, die weiter 1,30 Euro ausmacht. Den Gewinn je Aktie erhöht die BA-CA für 2004/05 von 1,74 auf 2,01 Euro und für 2005/06 auf 3,97 (bisher 3,64) Euro. Für das am 31. März zu Ende gehende Geschäftsjahr 2003/04 rechnet das Institut mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 248,3 Mio. Euro. Das zweite Halbjahr werde deutlich schwächer als die ersten sechs Monate ausfallen, so die Erwartung.

voestalpine sei durch die Vollprivatisierung im September zu einem "richtigen Streubesitz-Unternehmen" avanciert. Die erhöhte Aktienliquidität stelle ein klares Plus für künftige Kurssteigerungen dar, heißt es weiter. (APA)

Share if you care.