Italienische Terroristen in Ägypten festgenommen

15. Jänner 2004, 14:30
posten

Verbindungen zu "Roten Brigaden"

Rom - Die italienische Polizei hat zwei Linksextremisten mit Verbindungen zur Terrorgruppe "Rote Brigaden" gefasst. Die beiden Terroristen Rita Algranati und Maurizio Falessi wurden in Kairo mit Hilfe der ägyptischen Polizei verhaftet, berichtete das italienische Staatsfernsehen RAI. Die 46-jährige Rita Algranati ist wegen fünffachen politischen Mordes zu lebenslänglicher Haft verurteilt und galt als führender Kopf der Roten Brigaden. Der 50-jährige Maurizio Falessi muß wegen terroristischer Tätigkeit eine Haftstrafe von 11 Jahren absitzen.

Algranati werden Verbindungen zum Mord am christdemokratischen Parteivorsitzenden Aldo Moro im Jahr 1978 vorgeworfen. Beide Terroristen waren seit Jahren flüchtig.

Die italienische Justiz sprach von einem weiteren schweren Schlag für die Linksextremisten. Eine neu gegründete Zelle der Roten Brigaden wird für den Mord am Arbeitsrechtsexperten Massimo D'Antona im Jahr 1999 und Marco Biagi im Jahr 2002 verantwortlich gemacht. Ein mutmaßlicher Killer war im Frühjahr bei einer Schießerei mit Polizeibeamten getötet worden. Im Oktober hatte die italienische Polizei neun Linksextremisten festgenommen, die für den Mord an Biagi und D'Antona verantwortlich gemacht werden. (APA)

Share if you care.