US-Mobilfunkprovider in Fusionsgesprächen

15. Jänner 2004, 13:29
posten

Cingular Wireless und AT&T Wireless überlegen Merger

Die Fusionsgespräche zwischen Cingular Wireless, der Nummer zwei auf dem US-Mobilfunkmarkt, und AT&T Wireless, der Nummer drei, kommen wieder in Gang. Wie das Wall Street Journal (WSJ) am Mittwoch, online berichtet, könnte ein diesbezüglicher Deal relativ rasch abgeschlossen werden. Die beiden Unternehmen hatten nämlich bereits vor mehr als einem Jahr Verhandlungen geführt.

Konsolidierung auf dem US-Mobilfunkmarkt

Eine Fusion zwischen Cingular und AT&T Wireless könnte die lang erwartete Konsolidierung auf dem US-Mobilfunkmarkt einleiten, schreibt das WSJ. AT&T Wireless gilt als der begehrteste US-Mobilfunkprovider. Es verfügt über eine gesunde Bilanz, die größte Anzahl an Business-Kunden und hat US-weit die drittmeisten Abonnenten. Dennoch hat das Unternehmen im vergangenen Jahr nur mäßig zugelegt und Verluste bei den Marktanteilen hinnehmen müssen.

Wachstum

Für Cingulars Muttergesellschaften BellSouth und SBC ist ein Wachstum im Mobilfunkbereich wiederum entscheidend. Cingular leidet nach Analysten-Meinung an einer zu geringen Angebotsvielfalt und sein Markennamen ist außerhalb der Heimmärkte kaum bekannt. In eine mögliche Fusion der beiden Konzerne könnte sich mit T-Mobile USA freilich noch ein drittes Unternehmen einschalten, schreibt das WSJ. T-Mobile galt noch 2002 selbst als Übernahmeziel, steht aber nunmehr mit weniger Schulden, einem größeren Anteil auf dem US-Markt sowie einem stärkeren Branding unvergleichlich besser da. (pte)

Share if you care.