Sundance-Festival feiert Independent-Film

16. Jänner 2004, 11:58
posten

Von 15. bis 25. Jänner in Park City - Österreich mit Goran Rebics "Donau, Duna, Dunaj, Dunav, Dunarea" vertreten

Park City - In Park City (US-Staat Utah) werden in den kommenden zehn Tagen beim Sundance-Festival die neuesten unabhängigen Filme vorgestellt. Aus Österreich ist dabei in der "World Cinema"-Sektion Goran Rebics "Donau, Duna, Dunaj, Dunav, Dunarea" vertreten. Am Donnerstagabend will Robert Redford das größte Festival für Independent-Produktionen, das er vor 20 Jahren ins Leben rief, eröffnen. Zum Auftakt steht der Dokumentarfilm "Riding Giants" von Stacy Peralta über Großwellen-Surfen auf dem Programm. Bis zum 25. Jänner werden den bis zu 40.000 Zuschauern über 250 Spiel- und Kurzfilme gezeigt, die außerhalb der großen Hollywood-Studios produziert worden sind.

Gegenveranstaltungen

Zahlreiche Hollywoodstars werden in dem Wintersportgebiet erwartet, darunter Sean Penn, Robin Wright, Ashton Kutcher, Courteney Cox und Jane Fonda. Sundance gilt als wichtige Plattform, um Verleiher zu finden und Preise zu gewinnen. Der Spielfilm "American Splendor", der 2003 den Jury-Preis erhielt, und der Dokumentarstreifen "Capturing the Friedmans" sind nach ihrem Sundance-Erfolg in diesem Jahr sogar als mögliche Oscar-Anwärter im Gespräch. Dem mittlerweile renommierte Sundance-Festival stehen auch Gegenveranstaltungen gegenüber: So läuft etwa beim "Freedom Cinema Festival" der Film "Ausländer raus! Schlingensiefs Container" von Paul Poet. (APA/dpa)

Share if you care.