Flugindustrie: Euro-Kurs macht Sorge

22. Jänner 2004, 19:19
posten

EADS-Co-Chef: "Ab 1,20 Dollar tut es weh" - Für deutsche Zulieferer werde es schon ab 1,10 Dollar kritisch

Berlin - Die deutsche und europäische Luftfahrtindustrie fürchtet einen anhaltend hohen Eurokurs und damit verbunden zusätzliche Wettbewerbsnachteile gegenüber der US-Konkurrenz. "Ab 1,20 Dollar tut es weh, wenn es dauerhaft ist", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), der Co-Chef des EADS-Konzerns, Rainer Hertrich am Dienstagabend in Berlin. Für die deutschen Zulieferer werde es schon ab 1,10 Dollar kritisch, ergänzte der BDLI-Beiratsvorsitzende, Frieder Beyer.

Zu den strukturellen Ungleichgewichten zwischen der europäischen und der US-Branche drohe die Währungsentwicklung als weiterer Nachteil der Europäer hinzuzukommen, warnte Hertrich.

(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der hohe Eurokurs drückt auf die Laune der Luftfahrtindustrie

Share if you care.