Bush beteiligt nun doch Kriegsgegner am Wiederaufbau

15. Jänner 2004, 06:26
5 Postings

Bei Zusammenarbeit mit USA könnten auch "Frankreich und andere" Kriegsgegner beteiligt werden

Monterrey - Die USA wollen "Frankreich und andere" Gegner des US-geführten Irak-Krieges an Ausschreibungen zum Wiederaufbau im Irak beteiligen. Dies gelte für Länder, die nun "mit den USA zusammenarbeiten" wollten, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA, Sean McCormack, am Dienstag am Rande des Amerika-Gipfels im mexikanischen Monterrey. Bush wolle, dass der Beitrag Kanadas auf der Irak-Geberkonferenz in Madrid anerkannt werde.

"Wenn Frankreich und andere Staaten sich unseren Bemühungen anschließen wollen, werden sich die Umstände ändern", sagte Bush demnach. Das US-Außenministerium hatte zunächst Kriegsgegner von den Vertragsvergaben ausgeschlossen.

Nach einem Treffen mit dem kanadischen Premierminister Paul Martin in Monterrey hatte Bush kurz zuvor angekündigt, dass sich kanadische Firmen bei der nächsten Runde der Auftragsvergabe für den Wiederaufbau des Irak um Abschlüsse bemühen könnten. Kanada, ein erklärter Gegner des Irak-Kriegs, war ebenso wie Deutschland und Frankreich von der ersten Vergaberunde ausgeschlossen worden.

Kanada und die USA sind Partner in der Nordamerikanischen Freihandelszone (NAFTA). Die für den Irak ausgeschriebenen Verträge haben einen Gesamtwert von 18,6 Milliarden Dollar (14,5 Milliarden Euro). (APA)

  • Länder, die "nun mit den USA zusammenarbeiten" wollten, sollen nun doch an Ausschreibungen zum
Wiederaufbau im Irak mitmachen dürfen.
    foto: epa/david de la paz

    Länder, die "nun mit den USA zusammenarbeiten" wollten, sollen nun doch an Ausschreibungen zum Wiederaufbau im Irak mitmachen dürfen.

Share if you care.