Immofinanz-Großinvestition in Frankfurt

20. Jänner 2004, 14:24
posten

Mit 80 Millionen Euro größtes Immo-Investment eines Österreichers am deutschen Markt

Wien - In den vergangenen Jahren waren es vor allem die deutschen Immobilienfonds die sich massiv in Wien engagierten. Die Immofinanz, Österreichs größte Immobiliengesellschaft "geht nun den umgekehrten Weg", sagte Immofinanz-Chef Karl Petrikovics und weist darauf hin, dass der jüngst Erwerb in Frankfurt wahrscheinlich das bisher größte österreichische Immobilieninvestment auf dem deutschen Markt darstellt.

Konkret erwarb die Tochter, die Regionalholding Immowest in Frankfurt am Main vier Objekte mit einer gesamten Nutzfläche von 58.759 m². Die gesamte Investitionssumme lag bei mehr als 80 Millionen Euro. Alle Objekte wurden von der Immowest zu 100 Prozent erworben.

Erstes Direkt-Investment in Deutschland

Laut Petrikovics handelt sich dabei um die ersten direkten Investments des Immofinanz-Konzerns in Deutschland. Die vier Objekte sind gewerblich genutzt. Das erste ist in Neu-Isenburg, ein gemischt genutztes Büro- und Hotelobjekt mit 13.781 m² Nutzfläche, auf 20 Jahre zu 100 Prozent an Pepsi Cola und Dorint (Accor-Hotelgruppe) vermietet. Das zweite Objekt ist in Nieder-Eschbach: Ein Büroobjekt mit 10.613 m² Nutzfläche, zehn Jahre alt zur Gänze an den EDV-Zubehörhersteller Memorex vermietet. In Otzberg Lengfeld: befindet sich das dritte Objekt: ein Logistikzentrum mit 30.752 m² Nutzfläche. Es ist zur Gänze für zehn Jahre an den weltweit tätigen Expressdienst TNT vermietet. In Offenbach, Kaiserstraße steht das 3613 m² große Büroobjekt, für zehn Jahre komplett an die Schweizer Großbank UBS vermietet.

Die Renditen der vier Objekte liegen im Schnitt bei rund acht Prozent. Derzeit sind gewerbliche Immobilien in Deutschland "zu außergewöhnlich attraktiven Konditionen zu bekommen", betonte Petrikovics "und die Renditen sind deutlich höher als auf dem Wiener Büromarkt". Einen besseren Einstiegszeitpunkt kann es kaum geben und mittelfristig werde sich die deutsche Wirtschaft garantiert wieder erholen. (DER STANDARD, Printausgabe, 14.1.2004, cr)

Share if you care.