Fo wegen Angriff auf Reputation Berlusconis verklagt

20. Jänner 2004, 19:07
6 Postings

Neuestes Theaterstück des Nobelpreisträgers, eine politische Satire, eroberte Italien im Sturm - Klagesumme: Eine Million Euro

Rom - Ein Vertrauter des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi verklagt den Literaturnobelpreisträger Dario Fo wegen einer Satire auf eine Million Euro Schadenersatz. Fo missbrauche sein neues Theaterstück "L'anomalo bicefalo" (Der anomale Doppelkopf) für Angriffe auf die Reputation des Regierungschefs, begründete Senator Marcello Dell'Utri seine Klage laut italienischen Zeitungsberichten vom Dienstag. Dell'Utri gehört der Berlusconi-Partei Forza Italia an.

Fo will Aufführung des Stücks fortsetzen

Dagegen spricht der Nobelpreisträger von einem "abermaligen Versuch, Angst und Panik zu verbreiten". Er will das Stück, das in Italien großen Erfolg hat, weiter aufführen.

Bereits seit Monaten sind Berlusconi-kritische TV-Satiren unter Beschuss der Regierung. Zudem fordert der private Fernsehsender Mediaset, der der Familie Berlusconi gehört, vom staatlichen TV-Rivalen RAI 20 Millionen Euro Schadenersatz. Die RAI-Satiresendung "Raiot" auf RAI 3 habe Mediaset diffamiert.

Inhalt des Theaterstücks

Die Einladung des russischen Präsidenten Putin in Berlusconis Villa auf Sardinien im Sommer 2003 war realer Ausgangspunkt von Fos neuer politischer Satire. "Die zweiköpfige Anomalie" ('The Two Headed Anomaly') des italienischen Nobelpreisträger und Bühnenautors Dario Fo erobert Italien im Sturm. Fos Darstellung der Geschehnisse auf Sardinien nimmt aber eine düstere Wendung als eine Mörderbande Putin niederschiesst und Berlusconi - als dieser zur Hilfe eilt - lebensgefährlich verletzt. Die einzige Überlebensmöglichkeit für den italienischen Premier ist die Transplantation eines Stück vom Gehirn Putins. Das Ergebnis? Ein vodkaleerender Berlusconi, der auf russisch seine Koaltionsmitglieder als tschetschenische Rebellen denunziert. - Das Foto zeigt Putin mit Berlusconi bei einer Pressekonferenz in Porto Rotondo in Sardinien im August 2003. (kafe/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dario Fo: Der Nobelpreisträger wurde auf eine Millionen Euro verklagt.

Share if you care.