Erschossener Lkw-Fahrer: Ermittlungen weitgehend abgeschlossen

13. Jänner 2004, 20:15
posten

Ermittler gehen von "psychotischem Ausrasten" vor

Im Fall des Sonntag am Abend in Wien nach einer Amokfahrt und Angriffen auf Polizisten von einem Beamten erschossenen Lkw-Fahrers sind die aktuellen Ermittlungen der Polizei offenbar weitgehend abgeschlossen. Endgültig geklärt wird noch, ob möglicherweise Alkohol oder Drogen eine Rolle spielten. Das toxikologische Gutachten der Gerichtsmediziner liegt zwar nicht vor. Wie Dr. Ernst Geiger, Leiter der Kriminaldirektion 1, am Dienstag sagte, sei es aber unwahrscheinlich, dass der 35-Jährige derartiges konsumiert hatte.

"Kein Alkoholgeruch"

"Der Rettungsarzt etwa hat keinen Alkoholgeruch wahrgenommen. Außerdem war der Mann Mormone und lehnte als solcher Alkohol und Drogen ab", erläuterte Geiger. Das toxikologische Gutachten soll in einigen Tagen vorliegen.

Nicolae J. hatte nach einer Amokfahrt mit seinem Lkw, in deren Verlauf er zwei Verkehrsunfälle verursachte, Sicherheitswachebeamte, die ihn in der Innenstadt stoppen wollten, mit einem Messer angegriffen und sich auch durch einen Warnschuss nicht bremsen lassen. Ein Sicherheitswachebeamter feuerte schließlich auf den 35-Jährigen, als dieser einem anderen Beamten das Messer in den Körper rammen wollte. Die Ermittler gehen im Fall des unbescholtenen Mannes - verheiratet und Vater eines Vierjährigen - von "psychotischem Ausrasten" vor. (APA)

Share if you care.