Moody's-Erstrating für Intermarket Bank

23. Jänner 2004, 20:39
posten

Lang- und kurzfristige Einlagen mit "A3" bzw. "Prime-2" bewertet - Finanzkraft mit "C" eingestuft

Wien - Die auf Factoring spezialisierte österreichische Intermarket Bank hat von der Ratingagentur Moody's ein Erstrating erhalten. Die lang- und kurzfristigen Einlagen wurden mit "A3" bzw. "Prime-2" bewertet, die Finanzkraft mit "C" eingestuft, teilte das Wiener Institut am Dienstag in einer Presseinformation mit.

Moody's habe das Erstrating mit "der führenden Stellung der Intermarket Bank auf dem österreichischen Factoring-Markt und ihrer wachsenden Bedeutung in Mittel- und Osteuropa sowie ihrer guten Risikosteuerung, stabilen Ertragskraft und soliden Kapitalausstattung" begründet, wie es hieß.

30 Prozent-Zuwachs

Die Intermarket Bank erzielte 2003 nach eigenen Angaben einen Zuwachs von 30 Prozent bei einem Gesamtvolumen von 1,65 Mrd. Euro. In den EU-Beitrittsländern hat das Institut Töchter in Tschechien, Ungarn, Polen und seit kurzem auch in der Slowakei.

An der 1971 gegründeten Intermarket Bank hält die polnische Commerzbank-Tochter BRE Bank mit 54,84 Prozent die Mehrheit. Die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen ist mit 18,75 Prozent beteiligt, die Österreichische Kreditversicherung Coface AG mit 10,00 Prozent, die Steiermärkische Bank und Sparkassen AG mit 7,29 Prozent sowie die Kärntner Sparkasse AG Klagenfurt und die Tiroler Sparkasse (Tispa) mit je 4,56 Prozent. (APA)

Share if you care.