Ex-Starmaniac, Bergdoktor, Glashaus und Ferrero-Waldner

26. Jänner 2004, 20:08
3 Postings

Heiße Phase des Wahlkampfs beginnt

Salzburg - Die heiße Phase des Wahlkampfes für die Landtagswahl am 7. März in Salzburg hat zwar nach den Weihnachtsferien schon begonnen, die offiziellen Auftakt-Veranstaltungen der Parteien beginnen aber erst diese Woche: Für die SPÖ und die FPÖ erfolgt der Startschuss jeweils am Donnerstag. Die ÖVP folgt am 28. Jänner, erst am 12. Februar begeben sich die Grünen in den Intensiv-Wahlkampf.

Niddl und der Bergdoktor für SPÖ

Ein "Großes Fest" soll der Auftakt der SPÖ übermorgen, Donnerstag, werden. Bereits ab 15.00 Uhr startet im Einkaufszentrum "Europark" das Kinderprogramm, danach tritt Ex-Starmaniac "Niddl" auf. Nach weiteren musikalischen Einlagen beginnt der eigentliche Auftakt dann um 19.30 Uhr. Bundespartei-Vorsitzender Alfred Gusenbauer und Präsidentschaftskandidat Zweiter Nationalratspräsident Heinz Fischer werden aus Wien erwartet, kündigte Partei-Sprecher Wolfgang Schmidbauer an. Weitere Reden halten Bürgermeister Heinz Schaden, der sich am 7. März auch der Wiederwahl stellt, der ebenfalls wahlkämpfende AK-Präsident Siegfried Pichler und "Bergdoktor" Harald Krassnitzer, der die Initiative "pro Gabi" unterstützt. Das Hauptreferat hält Spitzenkandidatin LHStv. Gabi Burgstaller. Als Moderator der Veranstaltung fungiert Josef Broukal.

Keine große Show bei der FPÖ

Die Salzburger FPÖ hat für Donnerstag den Gambinus-Saal im Müllner-Bräu angemietet, wo ab 19.00 Uhr der Wahlkampfauftakt erfolgt. Das Hauptreferat werde sicher Spitzenkandidat Karl Schnell halten, kündigte Pressereferent Mario Apriessnig an. Weiters werden die Spitzenkandidaten aus den Bezirken nochmals präsentiert. Noch nicht geklärt ist, welche Unterstützung von der Bundespartei kommen wird. "Wir haben noch keine definitiven Zusagen, so Landesgeschäftsführer Hermann Kirchmeier am Dienstagvormittag. Jedenfalls werde die FPÖ keine große Show abziehen wie die anderen Parteien, "bei uns geht es um politische Inhalte".

ÖVP zieht Veranstaltung groß auf

Mit großen Kalibern wartet auch die Volkspartei bei ihrem Wahlkampfauftakt auf: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel wird zur Veranstaltung am 28. Jänner im Salzburg Congress Center ebenso erwartet wie die wahrscheinliche Präsidentschaftskandidatin, Außenministerin Benita Ferrero-Waldner, die ja aus Oberndorf in Salzburg kommt. Reden halten werden auch Spitzenkandidat Landeshauptmann Franz Schausberger und dessen möglicher Nachfolger Wilfried Haslauer. Laut Pressereferent Thomas Kerschbaum wird die Veranstaltung groß aufgezogen, "es wird sicher eine nette Geschichte".

Grüne sitzen im Glashaus

Kein großes öffentliches Fest, sondern ein eher internes Start-Motivations-Fest für die eigenen Reihen planen die Grünen. Bewusst spät ist auch der Termin gewählt: 12. Februar, also nur 24 Tage vor dem Urnengang. "Wir wollen einen schonenden Wahlkampf", so Pressereferentin Elisabeth Schmidt. In einem lockeren Gespräch würden die Kandidaten und die wichtigsten Themen vorgestellt, schildert Landes-Geschäftsführerin Birgit Schatz. Unterstützung aus Wien kommt in der Person des Bundessprechers Alexander Van der Bellen. Lange politische Reden schloss Schatz aus. Dezente Wahlwerbung werde es aber schon vor dem Fest geben. Ungewöhnlich ist auch der Ort der Auftaktveranstaltung: die Gärtnerei Aiglhof in der Stadt Salzburg. "Dort gibt es ein schönes Glashaus mit vielen Pflanzen, das passt zu den Grünen", so Schatz. (APA)

Share if you care.