IDC prognostiziert plus 5,8 Prozent für Österreichs IT-Markt

22. Jänner 2004, 12:09
posten

Stärkstes Wachstum 2004 im Service-Bereich erwartet

IDC hat zwei neue Studien, die den österreichischen IT-Markt in seiner Entwicklung für 2004 analysieren, vorgestellt: "IT-Markt Österreich 2004/2005" und "IT-Ausgaben Österreich 2004". Der IT-Markt wird in Österreich 2004 ein Volumen von 4,9 Milliarden Euro aufweisen. Dies entspricht einem Wachstum von 5,8 Prozent.

Wachstum

Das stärkste Wachstum wird mit 7,1 Prozent im Services-Bereich erwartet, gefolgt von Hardware-Segment mit einem Wachstum von 4,8 Prozent und dem Software-Segment mit 4,6 Prozent. Für sämtliche Sektoren und daher auch für den Gesamtmarkt wird 2005 mit einem noch stärkeren Wachstum gerechnet, gesamt wird das Wachstum 2005 laut IDC über die Sieben-Prozent-Marke klettern.

Methodik

Für die Studie "IT-Ausgaben Österreich 2004" wurden IT-Verantwortliche mittels eines Online-Fragebogens zu Aspekten in Zusammenhang mit der Entwicklung der IT-Ausgaben befragt. Dabei zeichneten sich folgende Trends ab:

Statistisches

Mehr als 61% aller befragten KMU verfügen über ein IT-Budget, das den Rahmen von 70.000 Euro nicht übersteigt. Umgekehrt können mehr als 34% der Großunternehmen über ein IT-Budget von mehr als einer Mio. Euro verfügen. Das den einzelnen Unternehmen zur Verfügung stehende IT-Budget wird im Schnitt zu 93,5% ausgeschöpft, bei KMU ist die Ausschöpfungsrate mit 94,5% geringfügig höher als bei Großunternehmen mit 93,1%.

Das Ausgabenverhalten der Unternehmen kann als konstant eingestuft werden. Während 29,5% von höheren Ausgaben im Jahr 2004 ausgehen, sehen 21,3% der Unternehmen eine Abnahme der Ausgaben und die große Mehrheit (49,2%) eine Stagnation. Bei Unternehmen, die von einer Erhöhung der Ausgaben ausgehen, beträgt die erwartete Steigerung 25,42%, bei den Unternehmen, die von einer Verminderung der Ausgaben ausgehen, werden Einsparungen von durchschnittlich 17,3% erwartet. Ausgabensteigerungen ebenso wie Einsparungen werden auf bestimmte in diesem Report detailliert angeführte Faktoren zurückgeführt.

Ausnahme

Der Report listet außerdem eine Anzahl von Projekten, die aus unterschiedlichsten Gründen im Jahr 2003 gestrichen bzw. verschoben worden sind, und zum Teil 2004 realisiert werden dürften.

Der "IT-Markt Österreich 2004/2005" analysiert die IT-Ausgaben und Marktentwicklungen in Österreich nach vertikalen Segmenten (Branchen) und Unternehmensgrößen und prognostiziert zukünftige Entwicklungen und Marktgrößen. Neben Forecasts für den IT-Markt bis 2005 werden auch die alljährlichen Top-Predictions der IDC zur weltweiten Entwicklung des IT-Marktes dargestellt. (pte)

Link

IDC

  • Artikelbild
Share if you care.