Cisco zieht ins Wohnzimmer

19. Jänner 2004, 10:27
posten

Durch Kauf von Linksys zum Anbieter von Heimnetzwerken

Der Netzwerkspezialist Cisco, den die Flaute in der Informationstechnologie in den letzten fast drei Jahren gehörig durchbeutelte, wurde umstrukturiert und neue Geschäftsfelder definiert. Diese sollen dem Konzern schnelles Wachstum verheißen, wird doch das angestammte Geschäft mit Routern und Switches - diese sind für die Verteilung der Datenpakete im Internet oder in Netzwerken zuständig - künftig nur mehr bescheiden wachsen.

Neue Wege

Spektakulärste neue Ausrichtung des Technikkonzerns kommt von einer im Vorjahr getätigten Aquisition. Durch den Kauf des US-Unternehmens Linksys will Cisco künftig eine bedeutende Rolle bei der Unterhaltungselektronik spielen. "Wir adressieren erstmals den Privatkunden", sagt Peter Ronge, Regional Sales Manager von Cisco Systems Austria.

Linksys ist in den USA Anbieter von Heimnetzwerk-Tools und auch in Europa vertreten. Künftig, so Ronge, sollen nicht nur Fachhändler Linksys-Produkte verkaufen, sondern auch Provider, "die damit ganz neue Servicepakete im Bereich Breitband schnüren können."

Zusatzdienste wie Videoüberwachung für zu Hause oder Gaming-Pakete

Als bereits bestehende Referenz nennt er Fastweb, einen italienischen Provider, der etwa Zusatzdienste wie Videoüberwachung für zu Hause oder Gaming-Pakete und so seinen ARPU (Average Revenue per User) um fast ein Fünftel habe steigern können.

"Unser Ansatz dabei ist, dass der Käufer bestehende Unterhaltungselektronik zu einem Netzwerk zusammenfassen kann - unabhängig von den Marken, die die Abspielgeräte haben", sagt Ronge. Das erste Gerät, das eine solche Vernetzung ermöglicht, nennt Linksys "Media Adapter".

Der Home-Networking-Markt wird sich laut Analysten wie Synergy von 3,7 Mrd. Dollar 2002 auf 7,5 Mrd. Dollar 2006 fast verdoppeln.

NGN

Einen weiteren Geschäftsbereich sieht Cisco im Ausbau des Next Generation Networks (NGN), dem Internet der nächsten Generation, bei dem die derzeit bestehenden Netze (Sprache/Datennetz für Firmen/Internet) zu einem zusammengefasst werden. "Die Telekoms sind daran interessiert, weil sie damit Produktivität steigern und Wartungskosten senken können." (Johanna Ruzicka, DER STANDARD Printausgabe, 13. Jänner 2004)

Link

Cisco

Share if you care.