SEC empfiehlt Klage gegen Computer Associates

19. Jänner 2004, 10:28
posten

Wegen vorzeitiger Verbuchung von Einnahmen aus Softwarelizenzen

Die US-amerikanische Softwarefirma Computer Associates wird möglicherweise von der Wertpapier- und Börsenkommission SEC verklagt. Computer Associates habe eine so genannte "Wells-Benachrichtigung" von der SEC erhalten. Darin sei die Gesellschaft informiert worden, dass die SEC-Mitarbeiter der Behörde die Einreichung einer Zivilklage gegen Computer Associates empfehlen. Dies hat das Unternehmen am Montag bekannt gegeben.

Es geht um die vorzeitige Verbuchung von Einnahmen aus einem Softwarelizenz-Kontrakt für das am 31. März 2001 beendete Geschäftsjahr. Das Unternehmen hatte in einer firmeninternen Untersuchung festgestellt, dass die vorzeitige Verbuchung erfolgt war. Computer Associates habe die Behörden über die vorläufigen Ergebnisse der Untersuchung informiert.(APA/dpa)

Share if you care.