"Jesus hat mich auserwählt"

14. Jänner 2004, 08:53
13 Postings

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den mutmaßlichen Mörder von Anna Lindh erhoben - Der 25-jährige Mijailo Mijailovic beruft sich auf "innere Stimmen"

Stockholm - Vier Monate und einen Tag nach dem Tod der schwedischen Außenministerin Anna Lindh hat die Staatsanwaltschaft Stockholm Anklage gegen den 25-jährigen Mijailo Mijailovic wegen Mordes erhoben. Am Montag übermittelten die Staatsanwälte Agneta Bildberg und Krister Petersson dem Gericht den 1100 Seiten starken Ermittlungsakt. Mijailovic beruft sich demnach bei seiner Begründung der Tat auf Jesus. Für den Angriff auf die 46-jährige Außenministerin hätten ihm innere Stimmen den Befehl erteilt: "Sie sagten, ich soll hingehen und zustechen", heißt es in einer Aussage. Die gleichen Stimmen hätten ihm nach der Tat geraten, seine Kleider zu verbrennen. "Ich glaube, es ist Jesus. Er hat mich auserwählt."

Knappe Viertelstunde

Der 25-Jährige hatte die Tat nach wochenlangem Leugnen vorige Woche gestanden. Der schwedische Staatsbürger serbischer Herkunft bestritt gegenüber der Polizei, die Tat im Voraus geplant und aus politischen Motiven gehandelt zu haben, sagte der die Ermittlungen leitende Beamte am Montag. Lindh war am 10. September in einem Stockholmer Kaufhaus mit zehn Messerstichen in Bauch, Brust und Arme verletzt worden und im Krankenhaus gestorben. Mijailovic wurde am 24. September festgenommen.

Der 25-Jährige habe Lindh beim Betreten des Kaufhauses entdeckt und 14 Minuten später in der Kleiderboutique "Filippa K" auf sie eingestochen, erklärte der leitende Ermittler weiter. In dieser knappen Viertelstunde habe er sich zu der Tat entschlossen: "Er hat sich entschieden, sie zu töten, und er hat es getan." Die Managerin des Kaufhauses sagte der Polizei, sie habe den Angriff aus nächster Nähe gesehen und gehört, wie der Angreifer gesagt habe: "Du bekommst, was du verdienst." Mijailovic hatte nach eigener Aussage noch kurz vor dem Messerattentat versucht, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben, aber keinen Arzttermin bekommen.

In dem Prozess, für den drei Verhandlungstage vorgesehen sind, kann die Staatsanwalt außer dem Geständnis auf als sicher geltende technische Beweise zurückgreifen. Dazu gehören am Tatort gefundene DNA-Spuren des mutmaßlichen Täters sowie Blut von Anna Lindh an seiner Kleidung. Die Hauptverhandlung gegen Mijailovic beginnt am Mittwoch im Sicherheitssaal des Stockholmer Bezirksgerichts. (APA, Reuters, Der Standard, Printausgabe, 13.01.2004)

Share if you care.