Reinhard Divis erhielt fixen zweiten Torhüter-Platz

16. Jänner 2004, 10:28
10 Postings

Bisheriger zweiter St. Louis Blues-Goalie Johnson auf Transferliste

St. Louis - St. Louis - Österreichs Eishockey-Teamtorhüter, Reinhard Divis, scheint den Sprung in die NHL endgültig geschafft zu haben: Der 28-jährige Vorarlberger, der am 7. April 2002 als erster Österreicher in der NHL debütiert hatte, wird nach zuletzt sehr guten Auftritten im Farmteam und auch bei den Blues selbst fixer zweiter Tormann bei den St. Louis Blues. Die bisherige Nummer zwei, Brent Johnson, wurde auf die Transferliste gesetzt.

"Ich bin stolz darauf, dass ich auf Grund meiner Leistungen und nicht wegen einer Verletzung ins Team gekommen bin", sagte Divis in einer ersten Reaktion. "So wie Divis zuletzt gespielt hat und was Johnny (Johnson) gezeigt hat, wollten wir einen Wechsel", wird Blues-Coach Joel Quenneville auf der offiziellen Homepage der Blues zitiert. Für Divis ist das freilich eine Riesenchance. Bisher stand er fünf Mal im Aufgebot des NHL-Klubs allerdings immer, weil Chris Osgood, der Nummer-eins-Goalie, oder Johnson verletzt waren. Der 31-jährige Osgood hat übrigens vergangenen Sommer einen Einjahresvertrag unterzeichnet, die Blues haben aber eine Option für eine weitere Saison.

Ausgezeichneter Auftritt gegen Rangers

Sein Auftritt am Neujahrstag beim 5:4 der Blues über die New York Rangers dürfte den letzten Ausschlag zu Gunsten des gebürtigen Wieners gegeben haben. Divis hatte nach 39 parierten Schüssen viel Lob erhalten. Und im Dezember hatte er im Farmteam, den Worcester IceCats, mit 203:21 Minuten ohne Tor für einen Klubrekord gesorgt. "Als sich mich wieder runter geschickt haben, haben sie mir gesagt, dass ich so weiter spielen soll", sagte Divis, der bei Worcester eine 12-10-8-Serie gezeigt hat.

Der 26-jährige Johnson hatte als die Zukunfts-Torhüterhoffnung bei den Blues gegolten und war am Sonntag auch zum Training erschienen. Er zweifelt an einem Comeback. "Ich glaube nicht, dass ich zurück kehren werde. Ich habe mich verabschiedet und so versteht es hier auch jeder", sagte Johnson, der darauf hofft, dass ihn nun bis Mittwoch ein anderer Klub verpflichtet. Johnson hat immerhin einen Vertrag über 1,1 Mio. Dollar laufen, die Hälfte des Betrages ist noch ausständig. Die Blues hatten aber auch schon in den vergangenen Wochen versucht, ihn zu verkaufen. Ohne Erfolg. Auch weil derzeit nur wenige Teams auf der Suche nach einem Schlussmann sind.

Zunächst im Hotel

Reinhard Divis darf sich nun jedenfalls eine Bleibe in St. Louis suchen. Zunächst wird er freilich im Hotel nächtigen, immerhin saß er schon am Montag im Auswärtsmatch gegen die Chicago Blackhawks auf der Bank. Wenn die nächste Serie vorüber ist, - die Blues bestreiten nun innerhalb von sechs Tagen vier Matches -, kann er sich auf Wohnungssuche begeben. Die Familie von Divis bleibt vorerst in Worcester, wird die Übersiedelung aber nicht mitmachen. Weil sein Sohn Dominic schulpflichtig wird, zieht seine Frau Sandra mit den beiden Kindern (Tochter Nicole) voraussichtlich nach Hause nach Thüringen (Vorarlberg). (APA/Reuters)

  • Divis im Kasten der Blues - im Spiel gegen die New York Rangers.

    Divis im Kasten der Blues - im Spiel gegen die New York Rangers.

Share if you care.