Italien: Zwölf Globalisierungsgegner festgenommen

16. Jänner 2004, 20:45
1 Posting

Wegen Krawallen am Rande der EU-Regierungskonferenz im Oktober in Rom

Rom - Die italienische Polizei hat am Montag zwölf Globalisierungsgegner festgenommen und unter Hausarrest gestellt. Sie werden beschuldigt, an den Krawallen am Rande der EU-Regierungskonferenz am 4. Oktober teilgenommen zu haben, berichteten die römischen Justizbehörden. Damals war es im römischen Stadtteil EUR zu Verwüstungen und zu Angriffen auf Sitze von Banken und auf Tankstellen gekommen. Dabei waren einige Polizisten verletzt worden.

Zu den Festgenommenen zählt auch ein Mitglied im römischen Gemeinderat und Anhänger der altkommunistischen Partei "Rifondazione Comunista", Nunzio D'Erme. In den vergangenen Monaten war es in Italien zur Verhaftungen mehrerer globalisierungskritische Aktivisten in Zusammenhang mit den Krawallen am Rande des G8-Gipfels in Genua im Juli 2001 gekommen. (APA)

Share if you care.