Wilfried Seipel erleichtert über Bundeshaftung

14. Jänner 2004, 13:00
posten

Erwartet sich Ersparnis von 50 bis 60 Prozent der Versicherungsprämien

Wien - Wilfried Seipel, Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums (KHM), ist über die Wiedereinführung der Bundeshaftung, die Ende der 90er-Jahre mit der Ausgliederung der Bundesmuseen abgeschafft worden war, erleichtert. Sie gilt seit 1. Jänner 2004 und finde, sagt Seipel, bei Ausstellungen "von nationalem Interesse" Anwendung.

Er erwartet sich durch die Bundeshaftung für Kunstwerke laut Die Presse eine Ersparnis von 50 bis 60 Prozent der Versicherungsprämien. Johann Kräftner, Direktor des Liechtenstein Museums, spricht daher von einer zusätzlichen Subvention für die Bundesmuseen.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12. 1. 2004)

Share if you care.